Wie Micha meinen Kindern geholfen hat

kleiner Jung pumpt sein Hinterrad auf
kleiner Jung pumpt sein Hinterrad auf

Was für ein wunderbarer Nachmittag!

 

"Micha, ich habe da einen Anschlag auf Dich vor..."...so begann ich vor gut 10 Tagen das Gesrpräch in der BIKEFACTORY in Ostfildern-Kemnat.

 

Mein Gesprächspartner: der Inhaber der BIKEFACTORY, Michael Benz.

 

In wenigen Sätzen erzählte ich ihm von meiner Idee und davon, daß ich tags zuvor bereits mit der Realisierung begonnen hatte (siehe: ich brauche Eure Hilfe für meine Freunde).

 

Ohne zu überlegen, sagte mir Micha sofort seine Unterstützung zu.

 

Ein Spendenaufruf in Facebook folgte.

 

An dieser Stelle nochmals ein dickes "Danke schön" an ALLE, die uns finanziell unterstützt haben oder ihre Untertstützung zugesichert haben:

 

Anita G. für 50 €

Babs R.-B. für 50 €

Carmen R. für 50 €

Ariane L. für 25 €

Stefan L. für 22 €

Andrea F. für 20 €

-------------------------------------------

 

GESAMT: 217 €

 

Kleider- und Helmspend von Andrea F.
Kleider- und Helmspend von Andrea F.

 

"Danke schön" auch an ALLE, die uns Pakete oder Päckchen mit Fahrrad-Ersatzteilen, Werkzeug und Fahrradbekleidung geschickt haben bzw. es mir persönlich übergeben haben:

 

Sven B.

Andrea F.

Gisela B.

Uschi S.

Peter W.

 

 

oder die bereits Zusagen gemacht haben, die ich noch nicht in Anspruch nehmen konnte:

 

Jochen S. alias RB

Stefan R.

 

Davidson
Davidson

 

Von den 217 € habe ich bisher 10 € in Ersatzteile wie Klingeln, Wagenheber und Reparatursets und 40 € (an Mark W.) für Davidson´s Fahrrad investiert.

 

Heute, um 16 Uhr sind Micha, seine Freundin und ich zu Dritt ins Flüchtlingsdorf gefahren. Davidson wartete schon am Eingang auf uns und hat das von Micha gestiftete Mountainbike voller Freude direkt zu seiner Mutter gebracht, die sehnsüchtig darauf gehofft hatte. Er begnügt sich weiter mit dem kleinen Cube der Wegels.

 

Beschar
Beschar

 

Nachdem Micha im Innenbereich des Containerdorfs geparkt hatte, stellte er seinen großen Montierständer auf, legte sich sein Werkzeug und die Ersatzteile zurecht und schon begann der Ansturm auf unsere Freiluftwerkstatt. Unterstützt von Beschar und Derkar schraubten und reparierten die Drei fast 120 Minuten lang bis ihnen die Schläuche, Reifen, Ketten, Schaltzüge und Führungen ausgingen.

 

Während der zwei Stunden wurde mein Specialized Enduro sowohl von den kleinen Flüchtlingsbuben als auch von ihren Vätern immer wieder einer Testfahrt unterzogen. Alle anderen Kinder genossen die von Micha´s Freundin gestifteten Kekse, Lakritzschnecken und anderen Haribosüßkram.

 

Die von Andrea F. gestifteten T-Shirts wurde ebenfalls sofort mit Begeisterung in Empfang genommen.

 

 

Nach und nach kehrte etwas mehr Ruhe ein, doch immer wieder wurde der Wunsch nach einem Fahrrad oder Schloß, einer Lampe oder Klingel geäußert.

 

Zusammen mit Micha´s Freundin versuchten wir alles Notwendige in unsere Listen mitaufzunehmen.

 

 

Langsam neigte sich der Nachmittag dem Abend zu und es hieß Abschied nehmen. Beschar hatte zum Abschluß noch sein Meisterstück abgeliefert und ein eigentlich schrottreifes Fahrrad doch noch zum Singlespeedbike umgebaut, als er mich nach dem Sattel fragte, den ich ihm letzte Woche versprochen hatte.

 

Ich hatte ihn vergessen.

 

Also sagte ich zu Beschar: "schraub meinen Sattel ab und montiere ihn auf Dein Fahrrad, ich kann auch ohne Sattel, im Stehen nach Hause fahren..."

 

Gesagt. Getan.

 

Davidson und seine Ma
Davidson und seine Ma

Als ich schon fast das Gelände verlassen hatte, bat mich Davidson, ihm zu seiner Mutter zu folgen. Ich kam mir vor wie auf einer meiner Radreisen. Ein Stuhl wurde für mich geholt, eine Tasse Fanta wurde mir zusammen mit Knabbergebäck gereicht. Eine weitere Frau schenkte mir eine Orange und ein paar Hustenbonbons.

Uiguren in China...nachdem sie mein Fahrrad repariert hatten
Uiguren in China...nachdem sie mein Fahrrad repariert hatten

 

Dankbarkeit.

 

Wie oft hatte man mir unterwegs in der Türkei, im Iran, in Tajikistan, Turkemenistan oder China geholfen?

 

Heute konnte ich etwas davon zurückgeben.

BITTE schaut bei Euch zu Hause nach, was ihr entbehren könnt, bzw. was nicht mehr benötigt wird. Alles rund um das Thema Fahrrad. Schreibt mir dann bitte eine Mail, ich hole die Spenden dann ab oder ihr schickt mir die Dinge per Paket.

 

Wenn ihr die Kosten für eines oder mehrere der von uns heute aufgenommenen Ersatzteile übernehmen wollt, dann überweist mir einfach den Betrag, den Ihr entbehren könnt, auf folgendes Konto:

 

 

IBAN: DE49201306002012390674

 

BIC: BARCDEHA

 

 



 

TAUSEND  DANK FÜR EUER UNTERSÜTZUNG !!!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

KONTAKT:

 

MTB FAHRTECHNIK SCHULE

STUTTGART / Schurwald

Rotenbergweg 1

73760 Ostfildern

 

Mobil: 0176 6612 0663

E-Mail (Kontaktformular)