Sie kommen...!!!...direkt auf mich zu...!!!

Ein guter Platz für ein Foto, denke ich und halte rechts neben der Piste auf einem kleinen Plateau, das nach drei Seiten hin abfällt. Gerade habe ich mich vergewissert, daß die Kameraeinstellungen stimmen, da höre ich plötzlich ein undefinierbares Rauschen, unterhalb der vor mir liegenden Abrisskante, das lauter werdend, direkt auf mich zukommt. 


Und dann sehe ich sie: Zwei Geier, die in knapp 2 Meter Höhe zuerst über mein Bike und dann über meinen Kopf hinweg schweben. Was für ein unglaublich magischer Augenblick. Ich bin hin und weg. Folge ihnen mit meinen Augen, beobachte sie während sie mich beobachten. Langsam steigen sie über mir im Kreise höher. Weitere Geier gesellen sich zu Ihnen. Am Ende zähle ich zehn der majestätischen Riesenvögel über mir. Ein unvergesslicher Moment in meinem Leben. Das steht für mich sofort fest.



Zuerst halte ich die Vögel maximal für Adler. Erst Tage später, als ich ein paar Canadiern davon erzähle, horchen sie auf und bitten mich ihnen Fotos zu zeigen.


"These are Vultures" wiederholen sie immer wieder baff vor Erstaunen, '"not Eagles". Mein Englisch ist nicht schlecht, aber von "Vultures" habe ich noch nie etwas gehört. Angeregt unterhalten wir uns über die Anden und den dort ansässigen Kondor, sowie andere Raubvögel und grenzen so nach und nach alle Raubvogelarten aus, die ich kenne.


Wieder einmal hatte ich unbeschreibliches Glück solch ein seltenes Naturschauspiel genießen zu dürfen. Wie vor gut fünfzehn Jahren auf den Malediven, als ich mit einem Walhai geschnorchelt bin.


Glück auch deswegen, weil es der Mensch mal wieder fast geschafft hätte, die Geier in Asien auszurotten. Und alles nur wegen DICLOFENAC, einem Entzündungshemmer.


Die ganze Geschichte findet ihr dazu beim NABU.



Tag 7 hat gerade erst begonnen. Aber wie ! Abwechselnd radelnd und schiebend habe ich die erst beiden Stunden hinter mich gebracht, doch das sollte sich ändern...


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Basislager (Mittwoch, 09 Dezember 2015 14:28)

    Die wittern doch altes Fleisch !?!?!? hi hi hi :-)

KONTAKT:

 

MTB FAHRTECHNIK SCHULE

STUTTGART / Schurwald

Rotenbergweg 1

73760 Ostfildern

 

Mobil: (China)

+86 156 8090 8447

E-Mail (Kontaktformular)