Countdown: 10 - 9 - 8...Zeit "Danke" zu sagen...

Langsam heißt es Abschied nehmen. Abschied zum Beispiel von meiner Freundin, mit der ich jetzt doch einige Monate verbracht habe. Ursprünglich ein Geburtstagsgeschenk für mich, gebe ich sie jetzt wieder dorthin zurück, von wo sie kam. Mit Geschenken darf man ja machen, was man will.

 

Dort, wo sie zukünftig wieder daheim sein wird, werde ich auch den Rest meiner Habe unterbringen: eine Kommode, acht Stapelboxen eine ausklappbare Matratze, einen Rollcontainer, meinen iMac und Drucker, Kleidung, 2 Löffel, 2 Gabeln, 1 Messer, ein bischen Geschirr, 3 Teller, 1 Topf, 1 Wok, 1 Pfanne, Bücher, Klamotten, alles was ich zum biken und zum MTB-Kurse geben brauche. Außerdem eine Garnitur Bettwäsche, Bilder samt Rahmen, 4 Paar Schuhe und noch ein paar andere Kleinigkeiten.

 

Meine beiden Mountainbikes, das Specialized Enduro und das Giant Trance, kommen bei einem Trainerkollegen unter.

Gut aufgehoben ist auch mein VW Käfer Cabrio, Baujahr 1969, den ich jetzt schon seit 31 Jahren fahre. Ein Kumpel macht extra seine Garage für ihn frei.


Dabei ist mir heute so richtig bewußt geworden, was für ein schönes Leben ich bisher führen durfte und noch darf.


Doch das Beste an meinem Leben sind die Menschen, die ich kennenlernen durfte. Heute morgen um 8 Uhr hat wieder einer bei mir geklingelt und mir geholfen, meine Wohnung zu renovieren. Ich habe so viele tolle Freunde, das ist schon unfassbar:


  • meine Ma, die bedingunglos hinter mir steht, egal wohin ich wieder unterwegs sein werde
  • meine Schwester, die aus der Ferne immer ein Auge auf mich hat
  • mein ältester Freund J.S. - wir kennen uns seit 47 Jahren
  • A.V.P. aus den Niederlanden, der notfalls seine Businesspläne geändert hätte und bereit war nach Bangkok zu fliegen, um mich rauszuholen
  • A.G. die Frau meines Basislagerleiters, die ebenfalls kurz davor war, nach Bangkok zu fliegen
  • F.G., seines Zeichens Leiter des Basislagers Ostfildern, der mit mir meine Wohnung ausräumt
  • T.H und B.H., die mir in Thailand 600 € geliehen haben, als mir alles gestohlen worden war und das obwohl Beide mich erst seit 4 Tagen kannten. Daraus ist eine Freundschaft entstanden.
  • M.K., der mir in Phuket ebenfalls mit 100 € und Klamotten ausgeholfen hat
  • sowie M.Z., der ebenso bei der Wohnungsauflösung hilft und der mich damals abgeholt hat, als ich mit meinem Käfer Cabrio in Cannstatt ein Panne hatte
  • mein Kumpel D.L., der mich vor Ort in Bangkok während meiner Haftzeit mit ALLEM, wirklich allem versorgt hat
  • mein Freund M.E., der via Telefon alles in Bewegung und seine weltweiten Kontakte genutzt hat, um mich rauszuholen
  • meine Freundin Y.M., sich so rührend um meine Ma gekümmert hat, als ich in Bangkok festsaß
  • mein Freund S.G., der mich ebenfalls finanziell unterstützt hätte
  • der digitale Nomade "O.M.", den ich nie persönlich kennen gelernt habe, der mir aber auch finanzielle Hilfe während meiner Zeit im IDC-Gefängnis per FACEBOOK angeboten hatte
  • Der "Hello-Kitty-Hooligan", der mir ebenfalls jeden notwendigen Betrag hätte zukommen lassen
  • U.S., die mich ebenfalls finanziell unterstützt hätte und mir zur Begrüßung einen Rostbraten versprochen hatte
  • G.E., der sich um meine beiden Mountainbikes kümmert
  • B.S., bei dem ich mein Käfer Cabrio kostenlos unterstellen kann
  • ALLE, die mir angeboten haben, nach meiner Rückkehr zunächst einmal bei ihnen zu wohnen
  • ALLE Freunde und Kunden, die mich dabei unterstützen, mein Leben so zu leben, wie ich es mir wünsche


Mit immer weniger Besitz und immer mehr langsamer, ruhiger Zeit.

Hauptsächlich in der Natur.

Nur mit der notwendigsten Ausrüstung.

-------------------------------------------------------------------------------------------


...es war der Entschluss, gemäß meinen Wünschen, Vorstellungen und Träumen zu leben und nicht nach denen meiner Eltern, Lehrer oder Brüder. Ich habe mich nicht in eine bürgerlich brave Welt zwingen lassen.


(Reinhold Messner)


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Tausend Dank an jeden einzelnen Menschen, der meinen Lebensweg gekreuzt hat und der dadurch dazu beigetragen hat, daß ich zu dem geworden bin, was ich heute bin und schon morgen nicht mehr sein werde. Es ist wie es ist.


Veränderung.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

KONTAKT:

 

MTB FAHRTECHNIK SCHULE

STUTTGART / Schurwald

Rotenbergweg 1

73760 Ostfildern

 

Mobil: (China)

+86 156 8090 8447

E-Mail (Kontaktformular)