Montag = 50% AD - 50% ID

Aller (Wochen)-Anfang ist schwer. Dafür war der Wochenendabschluss schön. Eine wirklich nette Unterkunft. Spicy Thai Food. Und auf Basis von zunächst telepathischer Kommunikation mit Nima von "ABENTEUER SPANIEN" unsere nächsten Kooperationsschritte auf virtueller Ebene via Facebook-Chat abends dann finalisiert. Zwei Digitale Nomaden, die das wirkliche Leben erst beim zweiten Versuch miteinander verknüpft hat. Besser spät wie nie. Tolle Dinge, die Nima mit ihrem Freund, ihren zwei Hunden und Horst, dem Wohnmobil da vorhaben. Schaut mal rein, es lohnt sich. Für alle die gerne klettern, bouldern oder einfach outdoor unterwegs sind.


Meine Hauptaufgabe habe ich für mich heute darin gesehen, den Abzweig Richtung Phang Nga nicht zu verpassen und einen guten Mix zwischen Landstraße und Highway hinzubekommen, was mir, denke ich auch wirklich gelungen ist. Von der Karte her war mir klar, die ersten 20, 30 km kann ichs verkehrsarm auf der Landstraße haben und so war es dann auch. Als es so gegen Mittag ging, ich bin heute erst um 9 Uhr 30 los, da trieb mich dann der Hunger, mein geografisches Gedächtnis und der Durst Richtung HW 41. Ist zwar gewöhnungsbedürftig zu fahren, am Straßenrand, aber dafür gibt´s halt viele Annehmlichkeiten wie Eiscreme, Cafes mit Klimaanlage und WiFi, saubere WCs und Waschbecken, Straßenkarten, Lademöglichkeiten für PrePaid-Karten und Akkus aller Art und schattige Plätzchen zum ausruhen. Das ist ja mal nicht zu verachten, als verwöhnter Mensch mitteleuropäischer Prägung. Das Mittagessen bestand heute aus grünem Curry und Reis, wobei mir erst hinterher klar wurde, warum der Bedienerich bei meiner Bestellung so Augen gemacht hat. Das Curry kam in einem Topf, da hätte man einen Freischwimmer drin machen können. Aber, der Teller wird leer gegessen. War auch wirklich lecker, weil superscharf. Genau wie ich es mag.

 

Eine gute Stunde später spürte ich dann aber meine Innereien und weil das Vertrauensverhältnis urplötzlich zwischen uns nicht mehr so einwandfrei stimmte, habe ich in Anbetracht der Stehtoilette in der Rastanlage entschlossen doch das Zimmer mit richtigem WC umgehend in Beschlag zu nehmen. Aus jetztiger Sicht, Stand 22 Uhr, habe ich wieder alles richtig gemacht. Der Sitz im gekachelten Raum hat sich bereits regem Zuspruch erfreuen dürfen und ich fühle mich gut aufgehoben.

 

Blitzsauberes Zimmer. Wifi. Also 50% Aussendienst am vormittag und 50% Innendienst am nachmittag. Das neue Kurskonzept schlägt richtig gut an und das will bearbeitet sein. Außerdem sind da ja noch die vielen Ideen von meinen Teilnehmern, Kooperationspartnern, Freunden und mir...


Und wer den ersten Schritt macht ist immer schneller, weil er agiert statt reagiert...gelle...:-)

 

Bin jetzt seit ein paar Kilometern auf der 401 und habe heute nachmittag meine geplante Route doch nochmal geändert. Statt von der 401 in der Mitte auf die 415 Richtung Phang Nga zu wechseln, gehts jetzt weiter auf der 401 Richtung Takua Pa. Denn, wenn ich morgen mal wieder etwas in die Pedale trete, dann kann ich es bis zum Khao Sok National Park oder zumindest bis zum Rachabrapha-Stausee, auch Chiao-Lan-See genannt, schaffen.


"Raa trie sawad" - "gute Nacht"

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

KONTAKT:

 

MTB FAHRTECHNIK SCHULE

STUTTGART / Schurwald

Rotenbergweg 1

73760 Ostfildern

 

Mobil: 0176 6612 0663

E-Mail (Kontaktformular)