Malaria ? MALARIA !!!


Wie heißt es so schön? Schluß mit dem Kindergeburtstag! Jetzt wird´s ernst! Und zwei Bilder sagen mehr wie eins. Siehe oben. Links Kindergeburtstag. Rechts ernst. Todernst. Und zwar von "Dusk till dawn".

 

Als ich mich für meine beiden Reiseziele entschieden habe, hat mir eigentlich nur eine Sache von Anfang an - nein, keine Sorgen bereitet - sondern Ratlosigkeit beschert. Wäre ich jetzt ein Pauschaltourist oder "Backpacker", dann wäre ich von Bangkok nach Yangon geflogen, würde mich in Myanmar tagsüber oft in Bussen, Zügen, Flugzeugen, Bars, Cafes, Restaurants oder Hotels aufhalten und wäre damit nur einem Bruchteil der Zeit dem Risiko ausgesetzt von einer Anopeles-Mücke gestochen zu werden. Hätte, wäre, wenn...

 

Die selbstgewählte Realität sieht so aus, daß ich mich ab morgen früh mit jedem Meter mehr, Richtung Hochrisikogebiete bewege und mich dort für wahrscheinlich 4 Wochen aufhalten werde. Da ich nicht weiß, wo ich abends schlafen werde, wird es noch wichtiger werden, rechtzeitig vor Einbruch der Dämmerung eine Schlafstelle gefunden zu haben.

 

Ratlosigkeit auch deswegen, weil bereits in Deutschland immer wenn Moskitos unterwegs waren, ganze Wolken um mich herum geschwebt sind. Nur meine relative Schmerzlosigkeit haben es mich nicht so wahrehmen lassen, wie oft ich diesen Sommer allein bei unseren Mountainbike-Trainings gestochen worden bin.

 

Die andere Geschichte war die mit den Zecken. 2001 hat man das erste Mal Lyme-Borreliose bei mir diagnostiziert, 4 Jahre später ein weiteres Mal. Beides Mal hatte ich den Biss der Zecke nicht mal gemerkt. Günstige Voraussetzungen also.

 

Nachdem ich heute die gut 70 km bis Tak richtig angenehm und mit Spaß hinter mich gebracht habe, bin ich jetzt eigentlich in meiner Lieblingssituation: es geht nur nach vorne weiter, kneifen ist nicht. Raus aus der Komfortzone und rein ins Abenteuer. Erschwerend kommt dazu, daß ich an einer einzigen Stelle der Vorbereitung "geschlampt" habe. Ich habe weder Dollar noch Euros. Die wiederum braucht man aber um in den Hotels und Hostels ein Zimmer zu bekommen. Und da es auf die gut 500 km bis Yangon sowieso wenig Hotels geben wird (weil die Touris und Backpacker wie gesagt alle fliegen) man andererseits aber gar nicht zelten darf (die Bevölkerung ist angehalten Jeden der Polizei zu melden und tut das auch) wird das mal richtig spannend werden, wo ich mich vor Fräulein Anopheles verstecken werde.

 

Positiv ist aber, daß ich bis heute abend baff erstaunt bin, wie wenig Mücken es hier überhaupt bisher gibt. Tagsüber gar keine und abends stark zu vernachlässigen. Da ist Deutschland im Sommer die Hölle dagegen.

 

Fakt ist, daß es jetzt in die Berge und Wälder hochgeht. Fakt ist auch, daß ich bisher abends auch meist irgendwo drin in geschlossenen Räumen war. Aber auf der Suche nach einer Bleibe habe ich 100 m vor meinem Hotel heute nachmittag ein ganz tolles Restaurant entdeckt und da sitze ich jetzt im Freien, während ich dies schreibe, sprühe mich immer wieder ein, kratze mich und frage mich ob ich gestochen worden bin.

 

Präventiv habe ich vorher im Hotel meine bei Globetrotter in Stuttgart gekaufte kleine Flasche "NoBite" mit 4 Teilen Wasser vermischt und die wichtigsen Klamotten damit eingeweicht. Die hängen jetzt zum trocknen. Mit meiner Trekkinghose habe ich dann die Reste aufgesogen. Der Schutz hält wohl vier Wochen. Bedeutet vier Wochen Klamotten nicht waschen. Aber das ist die leichteste Übung. Ist sowieo praktischer, die Hose einfach neben das Bett zu stellen. Danke an der Stelle noch an "Magic Marion" von der Magic in Ruit, die mir vor meiner Abreise noch eine Riesenflasche geben wollte, wir uns aber nicht mehr gesehen haben. Der Wille zählt ;-).

 

Bleibt zu erwähnen, daß sich die Probleme im Schritt (wie jedesmal) nach einer Woche verflüchtigen, es richtig Spaß und Laune macht so zu leben und ich mich richtig freue, (trotz Frl. Anopheles) daß morgen der Hammerteil beginnt. 80 km Berge, Dschungel und wer weiß was sonst noch ;-). Und am Ende wartet ein Land, in dem die Technologisierung bei weitem noch nicht so weit fortgeschritten ist wie bei uns.

 

Nette Anekdote am Rande: ich mußte so lachen! Kaufe ich mir heute zum Mittagessen eine kleine Wassermelone für horrende 55 Cent. Als ich sie schon an meiner Packtasche mit einem Klickverschluß in der Plastiktüte befestigt hatte, ruft das Thaimädel ganz aufgeregt und macht noch ne Schleife dran, weil sie dem Klickverschluß nicht traute. Alles Teufelszeug. Ganz meine Meinung. Man sollte Jeden unserer Verpackungsingenieure mal nach Thailand schicken, dann würden sie nicht mehr so eine Mist erfinden. Mittlerweile brauchst ja einen Schneidbrenner um die Verkaufsverpackung aufzubekommen (außer bei Apple, gelle Fränkie ;-).

 

ERGÄNZUNG:


Meine aktuelle Route findet Ihr jetzt immer unter:

http://www.mtb-schule-schurwald.de/blog/route/



Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    Dia Claro (Donnerstag, 02 Februar 2017 05:25)


    I'd like to find out more? I'd want to find out more details.

  • #2

    Treena Barrio (Donnerstag, 02 Februar 2017 20:58)


    Keep this going please, great job!

  • #3

    Loriann Montague (Freitag, 03 Februar 2017 21:51)


    whoah this weblog is fantastic i love reading your posts. Stay up the good work! You understand, many persons are looking round for this information, you can help them greatly.

  • #4

    Lindsy Isreal (Samstag, 04 Februar 2017 23:15)


    I was very pleased to find this website. I wanted to thank you for ones time for this fantastic read!! I definitely appreciated every little bit of it and i also have you bookmarked to look at new information on your blog.

  • #5

    Brandi Kellog (Sonntag, 05 Februar 2017 05:32)


    What i don't understood is actually how you're no longer actually a lot more well-appreciated than you may be now. You're very intelligent. You recognize therefore considerably when it comes to this matter, produced me personally believe it from a lot of numerous angles. Its like women and men are not involved unless it is something to do with Girl gaga! Your individual stuffs great. All the time deal with it up!

  • #6

    Monet Beene (Montag, 06 Februar 2017 19:48)


    If you would like to improve your familiarity simply keep visiting this site and be updated with the most up-to-date gossip posted here.

  • #7

    Warner Castillo (Montag, 06 Februar 2017 21:46)


    Can I simply just say what a relief to discover someone who actually knows what they're talking about on the net. You definitely realize how to bring an issue to light and make it important. A lot more people ought to check this out and understand this side of the story. I was surprised you are not more popular given that you surely possess the gift.

  • #8

    Devorah Oates (Dienstag, 07 Februar 2017 08:15)


    Excellent post. I was checking constantly this blog and I'm impressed! Extremely helpful info specifically the last part :) I care for such information much. I was looking for this certain info for a very long time. Thank you and best of luck.

  • #9

    Vincenzo Pellegrino (Donnerstag, 09 Februar 2017 15:08)


    Keep on writing, great job!

KONTAKT:

 

MTB FAHRTECHNIK SCHULE

STUTTGART / Schurwald

Rotenbergweg 1

73760 Ostfildern

 

Mobil: 0176 6612 0663

E-Mail (Kontaktformular)